Dr. Elmar Basse - langjährige Erfahrung mit klinischer Hypnose

Herzlich willkommen in der Hypnose-Praxis Dr. Elmar Basse, in welcher Ihnen klinische Hypnose und Hypnosetherapie angeboten wird. Elmar Basse ist seit vielen Jahren als klinischer Hypnosetherapeut tätig und hat dadurch einen großen Schatz an Erfahrung gesammelt. Wir alle wissen: Jeder Mensch hat seine individuelle Persönlichkeit und Geschichte, hat seine individuellen Erfahrungen und benötigt darum auch ein Hypnose-Angebot, das von Elmar Basse individuell auf ihn zugeschnitten ist.

 

Detaillierte Informationen zur Hypnose finden Sie auch auf der Homepage Hypnose Hamburg Dr. Elmar Basse. Auf diese und auf andere Homepages wird im Folgenden immer wieder verwiesen, da es sich bei der Homepage www.elmarbasse.de um eine Übersichtsseite handelt.

 

Klinische Hypnose und Hypnosetherapie bei Elmar Basse

Hypnose ist nicht nur der Hauptarbeitsbereich der Praxis von Dr. Elmar Basse, sondern Hypnose ist auch geschichtlich und systematisch betrachtet grundlegend (als ebook bei libri erhältlich: Elmar Basse - Lehrbuch Tiefe Hypnose). In ihren verschiedenen Formen sind Hypnose und Trance uralte Erfahrungen der Menschheit, und ihr Erfahrungswissen, das sich in ihnen kristallisiert, ist, so Elmar Basse, immer schon auch zu Heilungsprozessen eingesetzt worden.


Elmar Basse: "Wird heute an die Behandlung psychischer Leiden gedacht, fällt den meisten zunächst die Gesprächstherapie oder die Psychoanalyse ein, und nicht die Hypnose. Dabei hat sich die Gesprächstherapie selbst erst aus der Psychoanalyse entwickelt. Und die Psychoanalyse ihrerseits hat ihre Ursprünge zu einem wesentlichen Teil in der Hypnose."

Was vielen heute nicht mehr bekannt ist: Sigmund Freud, der Begründer der Psychoanalyse, war ursprünglich selbst Hypnosetherapeut. erwähnt Elmar Basse. Freud studierte die Hypnose und machte seine Erfahrungen mit ihr u.a. bei dem damals sehr berühmten Arzt und Hypnotiseur Jean-Martin Charcot in Paris (Näheres dazu bei Andreas Mayer: Mikroskopie der Psyche. Die Anfänge der Psychoanalyse im Hypnose-Labor), übersetzte ein Buch des französischen Hypnosetherapeuten Hippolyte Bernheim ins Deutsche ("Die Suggestion und ihre Heilwirkung") und dokumentierte seine Erfahrungen sowie später die Verbindung zwischen Hypnose und Psychoanalyse u.a. in seinen Hysterie-Studien (Josef Breuer / Sigmund Freud: Studien über Hysterie). Aus dieser Zeit stammt übrigens auch einer der frühesten Erfahrungsberichte darüber, wie Hypnose erlebt wird, geschildert von dem Arzt und Hypnosetherapeuten Eugen Bleuler (siehe dazu: Praxis Elmar Basse - Erfahrungsbericht zur Hypnose).

 

In der Literatur wird häufig thematisiert, so Elmar Basse, dass Sigmund Freud sich letztlich von der Hypnose entfernte und der Psychoanalyse zuwandte. Als Grund wird genannt, Freud sei ein schlechter Hypnosetherapeut gewesen und habe mangels Erfolges die Hypnose aufgegeben. Das erscheint sehr ölaut Elmar Basse sehr zweifelhaft. Tatsächlich dürfte der Grund wohl darin liegen, meint Elmar Basse, dass Freud auf der Suche nach der Ursache psychischer Krankheiten war, diese in der Kindheit verortete und mit der Hypnose als Therapieverfahren seine Theorien nicht hinreichend untermauern konnte.

 

Die Hypnose selbst ist aber ein Heilverfahren, das nicht innerlich mit der Psychoanalyse verbunden ist, sondern unabhängig von ihr ist. In der Praxis Dr. Elmar Basse wird auch nicht psychoanalytisch gearbeitet. Der Theorieansatz von Sigmund Freud steht jedem offen, der den psychoanalytischen Weg wählt und seine Kindheit aufarbeiten möchte. In der klinischen Hypnose, wie Dr. Elmar Basse sie praktiziert, geht es hingegen darum, Kräfte des Unbewussten zu aktivieren, um Heilungsprozesse in Gang zu setzen. Wie und warum das geht, das wird auf den folgenden Seiten beschrieben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Elmar Basse